Zum Inhalt Zur Sitemap

Pressemeldungen

Pressemitteilung

Buchveröffentlichung DAS SCHÖNSTE ATELIER DER WELT im Jung und Jung Verlag, Salzburg und Wien

05.06.2013

 

Sperrfrist für Veröffentlichungen: 12. Juni 2013


Das 60-jährige Bestehen und die beständig wachsende Anziehungskraft der Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg ist Anlass und Grund für diese Publikation, die einen – durchaus kritischen – Blick auf die Geschichte dieser Institution lenkt. Martin Fritz gibt in seinem umfassenden Essay eine Gesamtdarstellung der Internationalen Sommerakademie von den Anfängen unter Oskar Kokoschka und Friedrich Welz, über die anschließenden Direktionsperioden von Hermann Stuppäck, Wieland Schmied und Barbara Wally bis heute. Sein Text konzentriert sich erstmals auf die präzise Analyse der Jahre 1963/64, als Hermann Stuppäck das Leitungsgespann Oskar Kokoschka und Friedrich Welz ablöste, und Stuppäcks anschließende Direktionsperiode. Der Essay geht unter anderem der Frage nach, wie Oskar Kokoschka, als ein vehementer Gegner des Nationalsozialismus und Friedrich Welz, ein Profiteur desselben Systems, als Leitungsgespann von 1953 bis 1963 so gut zusammenarbeiten konnten. Und er fragt, wieso Hermann Stuppäck, der ehemals höchste NS-Kulturfunktionär in Österreich, Nachfolger von Kokoschka und Welz werden konnte. Ein fiktives Interview von Hildegund Amanshauser mit Oskar Kokoschka ergründet anhand von Zitaten aus Briefen, Reden und Tagebüchern die Geschichte und Intention seiner „Schule des Sehens“. Studierende aus sechs Jahrzehnten erzählen von ihren persönlichen Erfahrungen und veranschaulichen die Bedeutung der Sommerakademie für ihren individuellen Werdegang. Eine Fotostrecke macht die sechs Jahrzehnte künstlerischer Produktion visuell lebendig. Sie gibt Einblicke in die Geschichte verschiedener künstlerischer Arbeitsmethoden, technischer Geräte, der Funktion der Modelle, der Inszenierungen der Eröffnungen etc. Dabei entsteht eine Alltagsgeschichte der Sommerakademie in Bildern.

Kurzbiographien der Autor_innen:

Hildegund Amanshauser, geboren 1955 in Salzburg, studierte Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Philosophie in Salzburg und in Wien, und ist seit 2009 Direktorin der Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst. Zahlreiche Publikationen zur modernen und zeitgenössischen Kunst.
www.amanshauser.net


Martin Fritz
, 1963 in Klagenfurt geboren, ist nach dem Studium der Rechtswissenschaften als Organisator, Kurator, Projektleiter und Publizist in den Bereichen bildende Kunst, Theater und Film tätig. Zuletzt kuratierte Martin Fritz die Ausstellung "Beziehungsarbeit - Kunst und Institution" im Wiener Künstlerhaus.
www.martinfritz.net

 

Angaben zum Buch:

Das schönste Atelier der Welt – 60 Jahre Internationale Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg

Herausgegeben von Hildegund Amanshauser für die Internationale Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg im Jung und Jung Verlag, Salzburg und Wien. Mit einem Essay von Martin Fritz, einem fiktiven Interview mit Oskar Kokoschka aus Zitaten zusammengestellt von Hildegund Amanshauser und Beiträgen von Norbert Bisky, Markus Brüderlin, Ingeborg G. Pluhar, Hans Hollein, Ursula Hübner, Susi Krautgartner, Hinrich Sachs, Martina Steckholzer, Dietmar Steiner und Amelie von Wulffen.

160 Seiten, ca. 180 Abbildungen, broschiert, Format 19 x 26 cm Die Publikation erscheint zweisprachig, deutsch und englisch.

ISBN 978-3-99027-038-7
VÖ 12. Juni 2013, Verkaufspreis 15,- €

 

Für Ihre Berichterstattung senden wir Ihnen das Buch gerne vorab als PDF zu. Ab dem 12. Juni können Sie auf Wunsch auch die Buchhandelsausgabe erhalten. Schicken Sie uns eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten.

Den Buchtitel und Pressefotos können Sie hier downloaden.

Mehr Informationen zu Buchinhalt und allgemeine Informationen zur Sommerakademie entnehmen Sie dem unten stehenden PDF

Wir freuen uns über Ihre Berichterstattung.

Für Rückfragen und weitere Informationen wenden Sie sich gerne an uns.

Mit freundlichen Grüßen
Johannes Greiner

 

Kontakt:

Johannes Greiner, Pressearbeit Sommerakademie
presse@summeracademy.at, Tel.: +43 (0) 699 19 29 25 93


Anna Jung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Jung und Jung Verlag
anna.jung@jungundjung.at, Tel: +49 (0) 171 52 77 946


INTERNATIONALE SOMMERAKADEMIE FUER BILDENDE KUNST Franziskanergasse 5 a, Postfach 18, 5010 Salzburg, Austria
Tel. +43 (0)662 842113, Fax +43 (0)662 849638
e-mail: office@summeracademy.at
www.summeracademy.at
Summer Academy Blog


« Zurück zur Übersicht