Zum Inhalt Zur Sitemap

Pressemeldungen

Pressemitteilung

Kursprogramm 2012 der Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg

24.01.2012

„In den Abgrund springen und sogleich wieder auftauchen“ (nach Milena Dragicevic) ist das Motto des diesjährigen Kursprogramms der Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg. Es bezieht sich auf die aktuelle politische und gesellschaftliche Situation, in der sich viele als am Abgrund stehend erleben. Gleichzeitig ist es eine treffende Metapher für künstlerische Produktion, die immer auch ein In-den-Abgrund-Springen, in der Hoffnung daraus sogleich wieder aufzutauchen, bedeutet. Gerade die Sommerakademie ist ein Ort, an dem die Kursstruktur ein Sicherheitsnetz spannt, das den Teilnehmenden die Chance gibt, Abgründe zu erforschen, fremde Terrains zu betreten und neue Sprünge zu wagen.


In diesem Jahr leiten 28 Lehrende aus unterschiedlichen Nationen 22 Kurse auf der Festung Hohensalzburg, in der Alten Saline Hallein und im Kiefer Steinbruch Fürstenbrunn, die von ca. 300 Studierenden aus mehr als 40 Ländern besucht werden. Eine Auswahl aus dem Programm: Stealing from the best – unter diesem Titel bietet Katrin Plavcak im Sommer 2012 einen „Kunstfälscherkurs“ an. Olav Westphalen (gemeinsam mit Marcus Weimer unter dem Pseudonym Rattelschneck bekannt) betreut einen Kurs über Cartoons, Witze und innovative Aktionen und die documenta 13 KünstlerInnen Shaina Anand und Ashok Sukumaran begeben sich gemeinsam mit den Studierenden auf einen Streifzug durch die Medienkunst. Die Doyenne der deutschen Fotografie, Katharina Sieverding, wird nach dreijähriger Pause wieder dabei sein, ebenso wie der zur Zeit wohl bekannteste deutsche Bildhauer Manfred Pernice, der erstmals mit einem Kurs präsent sein wird. Tania Bruguera, Teilnehmerin an der documenta 11 sowie an zahlreichen Biennalen weltweit, bezeichnet ihre spezifische Arbeitsmethode als "Political Timing Specific" (konkretes politisches Timing), eine Methode bei der das Kunstwerk mit aktuellen politischen Verhältnissen korreliert und konkret darauf Bezug nimmt.


Ausführliche Informationen
zum Programm und zur Sommerakademie entnehmen Sie bitte den unten angehängten Dokumenten, das gesamte Programm ist hier einzusehen.


Pressefotos zum Download finden sie hier.

 


Wir freuen uns über Ihre Berichterstattung und stehen für Rückfragen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Susanne Tiefenbacher


Kontakt

Susanne Tiefenbacher, Öffentlichkeitsarbeit +43 664 1442114, presse@summeracademy.at
INTERNATIONALE SOMMERAKADEMIE FUER BILDENDE KUNST Franziskanergasse 5 a, Postfach 18, 5010 Salzburg, Austria
www.summeracademy.at
Summer Academy Blog: www.summeracademy.at/blog

« Zurück zur Übersicht