Zum Inhalt Zur Sitemap

Ahlam Shibli

Die Idee der Heimat
30.07.2018 – 11.08.2018

  • Ohne Titel (Heimat Nr. 27), Nordhessen, Deutschland, 2016/17, C-print, 66,7 x 100 cm. Rathaus Kassel, 03.03.2017, Courtesy of the artist, Copyright Ahlam Shibli
    Porträtfoto: Susan Must
    Medium/Medien: Fotografie
    Ort: Festung Hohensalzburg

    Sprachen: Englisch, Arabisch (falls gewünscht)
    Mitzubringen sind: Kamera (möglichst eine digitale, um die Arbeitsergebnisse sofort ansehen zu können), Laptop oder Tablet, Material aus dem eigenen Archiv, Notizheft und Schreibgerät.
    Voraussetzungen: Motivation und Engagement
    Maximale Anzahl der Teilnehmenden: 20
    Co-Lehrende: Franziska Schrödinger
    Teilnahmegebühr: € 700,– (€ 540,–)

    ANMELDUNG


    Dieser Kurs beschäftigt sich mit der Idee der Heimat und der Entwicklung eines Fotoprojekts zu diesem Thema. Das beinhaltet sämtliche Schritte, von der allgemeinen Diskussion darüber, was Heimat überhaupt ist (wie wir sie finden, bestimmen, verlieren und beschreiben können), über die Detailarbeit an bestimmten Projekten bis zur Präsentation in einer abschließenden Ausstellung.


    Alle Teilnehmenden suchen sich zunächst ein konkretes Thema und diskutieren es in einer kleinen Gruppe. Bevor es in die Stadt zum Fotografieren geht, verfertigt jede/r ein Skript mit ihren/seinen Überlegungen zu Thema, Methoden und Zielen. Sind die Fotografien aufgenommen, fahren wir fort mit deren Sichtung und Bearbeitung, dem Verfassen von Bildlegenden, Künstlerstatements und schließlich und endlich – am letzten Kurstag – mit der Präsentation der Arbeiten.


    Ziel des Kurses ist es, die Teilnehmenden in die Lage zu versetzen, ein fotografisches Projekt von Pike auf zu entwickeln und zu strukturieren – von der Wahl des konkreten Themas über das Aufnehmen und Bearbeiten der Fotografien bis hin zu ihrer Präsentation.